Mit dem Alter oder der Schwangerschaft können Diäten und Übungen alleine nicht den gewünschten flachen und straffen bauch zum Vorschein bringen.

Eine Bauchdeckenstraffung entfernt chirurgisch überschüssige Haut, hartnäckiges Bauchfett (was nicht mit den Diäten zu erreichen ist) und erlaubt sogar, die Muskeln der Bauchwand zu straffen.

Auf diese Weise können Sie sowohl von Vorderseite als auch von der Seitenansicht einen flacheren Bauch bekommen, was Ihre Figur schlanker und eleganter macht, so dass Sie die Kleidung, die Sie wollen, Sorglos tragen können.
Bauchdeckenstraffung ist ein sehr beliebter Eingriff, der sogar das Auftreten von Dehnungsstreifen verbessert.

Vor einer Bauchdeckenstraffung ist es ratsam, einige Wochen und sogar nach der Operation auf das Rauchen zumindest vorrübergehend zu verzichten, um den Heilungsprozess nicht zu behindern.
Prinzipiell ist wichtig darauf zu achten, dass ca. 2 Wochen vor dem Eingriff keine Schmerzmittel (Bspw. Aspirin) eingenommen werden, da diese die Blutgerinnung verzögern können. Darüber hinaus sollte auf Nikotin, Alkohol und Schlafmittel verzichten werden. Gegebenenfalls ist die Einnahme hormonhaltiger Medikamente (Bspw. Pille, Hormonersatzpräparate) vorübergehend einzustellen, Details können Sie auf unserer Website über das Anfrageformular oder Ihrem Kundenkonto, Ihrem Dossier hinzufügen.

Vor Ihrer Operation wird eine persönliche Konsultation mit Ihrem Chirurgen durchgeführt (zusätzlich zur Online-Konsultation vor Ihrer Ankunft).
Unser Chirurg wird Sie vorab persönlich, sorgfältig und gründlich Beraten, um Ihre körperliche und emotionale Gesundheit zu bewerten, diskutieren Sie Ihre ästhetischen Ziele mit Ihrem Chirurgen und lassen Sie sich alle Fragen oder Bedenken bezüglich Ihrer Abdominoplastik Chirurgie ausführlich erklären. Dies wird Ihrem Chirurgen helfen, einen individuellen Operationsplan mit Ihnen zu entwickeln.

Während dieser präoperativen Konsultation spricht Ihr Chirurg folgende Punkte an:

  • Ihre medizinischen Zustände, Vergangenheit und Gegenwart
  • Ihre aktuellen Medikamente oder Behandlungen, einschließlich Nahrungsergänzungsmittel und pflanzliche Heilmittel
  • Ihre früheren Operationen, einschließlich Kaiserschnitt
  • Ihre Motivation zum Gewichtsverlust und Ihre Gewichtsverlustziele

Während Ihrer ersten Untersuchung wird der Chirurg auch bewerten:

  • Die Qualität und Elastizität Ihrer Bauchhaut
  • Der Zustand der zugrunde liegenden Bauchmuskeln
  • Die Menge an überschüssigem Fett im Bauchbereich
  • Die Position vorhandener Narben

Bei Männern und Frauen mit kleineren Korrekturen empfiehlt der Chirurg evtl. andere Möglichkeiten als Bauchdeckenstraffung, wie Fettabsaugung oder eine Mini-Bauchdeckenstraffung.

Mit dem Alter können Ernährung und Bewegung allein nicht mehr den gewünschten flachen Bauch halten.

Eine Bauchstraffung oder Bauchdeckenplastik entfernt chirurgisch lose Haut, hartnäckiges Fett im Bauch (was nicht mit der Diät beginnt) und ermöglicht sogar eine Straffung der Muskeln der Bauchdecke.

Auf diese Weise können Sie sowohl von vorne als auch von der Seite einen flacheren Bauch bekommen, was Ihre Figur schlanker und eleganter macht, so dass Sie ohne Sorge die gewünschte Kleidung tragen können.

Die Bauchstraffung ist eine sehr beliebte Operation, die sogar das Aussehen von Dehnungsstreifen verbessern kann.

Vor der OP:

Vor einer Bauchstraffung sollte man am besten für einige Wochen und auch nach der Operation auf das Rauchen verzichten, um den Heilungsprozess nicht zu behindern.

Vermeiden Sie bestimmte Medikamente nach Anweisung Ihres Arztes und es ist notwendig, Ihrem Chirurgen alle Medikamente oder Behandlungen, die Sie einnehmen, zu deklarieren.

Es ist möglich, dies auf unserer Website über das Angebotsformular oder in Ihrem Kundenbereich zu tun.

Eine persönliche Beratung mit Ihrem Chirurgen wird vor Ihrer Operation durchgeführt (zusätzlich zur Online-Beratung vor Ihrer Ankunft).

Unser Chirurg wird eine ausführliche und genaue Beratung mit Ihnen durchführen, um Ihre körperliche und emotionale Gesundheit zu beurteilen, Ihre ästhetischen Ziele zu besprechen und alle Fragen oder Bedenken, die Sie bezüglich Ihrer Bauchdeckenstraffungsoperation haben, zu beantworten. Dies wird Ihrem Chirurgen helfen, einen individuellen Operationsplan zu entwickeln.

Während dieser präoperativen Beratung wird Ihr Chirurg die folgenden Punkte ansprechen:

  • Ihr medizinischer Hintergrund
  • Ihre derzeitigen Medikamente oder Behandlungen, einschließlich Nahrungsergänzungsmittel und Kräuterheilmittel
  • Ihre bisherigen Operationen
  • Ihre Geschichte und Ihre Ziele zur Gewichtsabnahme

Bei Ihrer ersten Untersuchung wird der Chirurg auch Folgendes auswerten: :

  • Die Qualität und Elastizität Ihrer Bauchhaut
  • Der Zustand der darunter liegenden Bauchmuskulatur
  • Die Menge des überschüssigen Fettes im Bauchbereich
  • Die Lage der vorhandenen Narben

Um Männer und Frauen mit moderaten Problemen zu korrigieren, kann der Chirurg andere Optionen als eine Bauchdeckenstraffung, wie z.B. eine Fettabsaugung oder eine Mini-Abdominoplastik vorschlagen.

Während der OP:

 Bei einer Bauchstraffung-OP führt der Chirurg in der Regel einen horizontalen Schnitt über dem Schambereich durch.

Wenn möglich, wird der Schnitt innerhalb der Grenzen des vom Bikini bedeckten Bereichs gelegt, um am Strand diskret zu sein.

Die Länge des Schnittes hängt von der Menge der zu entfernenden Hautüberschüsse ab.

Im gesamten Bauchbereich wird eine Fettabsaugung durchgeführt, um das Fett zu entfernen.

Anschließend wird die Bauchhaut durch eine Neigung abgesenkt und der Überschuss entfernt.

Mit diesem Schnitt kann der Chirurg auch die Bauchmuskeln straffen, wenn nötig, indem er sie zusammenzieht und vernäht. Er wird auch den Hautüberschuss am Unterbauch entfernen. Obwohl es nicht immer möglich ist, alle zu entfernen, werden Dehnungsstreifen oft mit Hautüberschuss entfernt.

Bei einer kompletten Bauchdeckenstraffung wird ein neuer Schnitt für den Bauchnabel gemacht. Der Bauchnabel wird je nach Fall an seine ideale Stelle verschoben, sein Aussehen kann dabei leicht verändern.

Nach der Operation und zur Vermeidung von Flüssigkeitsansammlungen können kleine Drainagen unter die Haut gelegt werden. Obwohl Sie Schmerzen haben, werden diese in der Regel durch Schmerzmittel, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden, gelindert.

Die Verbände können am Bauch angelegt und mit einem Tape oder einem elastischen Verband abgedeckt werden.

Außerdem erhalten Sie eine Kompressionshülle, die Sie nach der Operation tragen sollten.

Anästhesie:

Voll

Die Narbe der Bauchstraffung:

Eine horizontale Narbe über dem Schambereich. Diese Narbe wird auf einen Bereich beschränkt, der von einem Bikiniunterteil bedeckt ist, um jegliche Peinlichkeit am Strand zu vermeiden.

Nach der Bauchdeckenstraffungs-OP:

Für eine Bauchstraffung ist ein 2-tägiger Klinikaufenthalt mit anschließender 4-tägiger Genesung in einem Hotel vorgesehen.

Um die Durchblutung zu fördern, werden Sie beim Aufwachen nach der Operation zum Aufstehen und Bewegen ermutigt. Vermeiden Sie jedoch an dieser Stelle das Bücken und Heben von Gegenständen. Auch das Schlafen auf dem Rücken mit hohen Knien kann in den ersten Wochen nach der Operation empfohlen werden.

Obwohl jeder Mensch in einem anderen Tempo heilt, wird Ihre Genesung nach einer Bauchstraffung wie folgt verlaufen:

In den ersten 7 bis 10 Tagen: Schwellungen und Blutergüsse werden ihren Höhepunkt erreichen

 Kosten abdominoplastik :ab 2400 €

  Narkose : Voll

  Aufenthalt : 6 Tage (5 Übernachtungen) : 2 Nächte Klinikaufenthalt stationär / 3 Nächte im Hotel

Bauchstraffungsnarben : Dessous-Schnitttechnik.

Abwesenheitszeit vor der Rückkehr zur Arbeit

Ich bitte um ein personalisiertes Angebot mit dem Rat eines Chirurgen. Klick hier.